Heimatfilm
Deutschland

Was ist eigentlich Heimat?

„Ohne Heimat sein, heißt leiden“, schrieb einst Dostojewski, der selbst jahrelang auf der Flucht war. Auch heute leiden viele Menschen an Heimatverlust. 2016 waren mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht (Zahl des UNHCR) – das entspricht der Einwohnerzahl Großbritanniens. Deutschland hat 2015 rund 890.000 Menschen Zuflucht vor Krieg und Verfolgung gewährt.

Aber können wir diesen Menschen überhaupt Heimat geben? Haben wir nicht selbst zu wenig? Und wie entsteht eigentlich Heimat? Wird Heimat wirklich weniger, wenn man sie teilt? Wir sind sicher, sie wird sogar mehr. Teilen Sie mit!

Heimatgedicht

Was ist eigentlich Heimat?

Ist es der Nordseestrand - der Alpenrand?
Ist es der Vater Rhein? Oder Geschichte in Stein?
Sind es deutsche Felder, Wiesen und Wälder?
Eine Märchenfee? Der Königsee?

Sind Orte im Spiel? Oder eher ein Gefühl?
Gemeinsame Feste, fröhliche Gäste?
Freie Räume - Unsere Kindheitsträume?

Sind es die Wunden, die uns alle verbinden?
Aber an Heimat erfreuen kann niemand allein.
Heimat ist doch Vertrauen auf jemand bauen.
Die Hand, die uns hält, bevor man noch fällt.

Heimat ist ein rettendes Boot In äußerster Not.
Heimat ist ein Freund, der es ernst mit uns meint.
Heimat ist Spiel mit gemeinsamem Ziel.
Heimat ist ein Gesicht, ein Mund, der zu uns spricht.

Heimat geben! Und du wirst Heimat erleben!
Zusammen sind wir Heimat.

Kennen sie Drehorte
des Heimatfilms?

Ziehen Sie den Pin von der Deutschlandkarte auf das dazugehörige Bild. Liegen Sie richtig?

Herzlichen Glückwunsch, Sie sind ein echter Heimatkenner!

i

Königssee, Bayern

Zur Karte

i

Oktoberfest, München

Zur Karte

i

Sassnitz, Rügen

Zur Karte

i

Bernauer Strasse, Berlin

Zur Karte

i

Frauenkirche, Dresden

Zur Karte

i

Eibsee, Bayern

Zur Karte

i

Schloss Neuschwanstein, Schwangau

Zur Karte

i

Elbsandsteingebirge, Sachsen

Zur Karte

i

Köln, Nordrhein-Westfalen

Zur Karte

i

Felder in Hessen

Zur Karte